Pressemeldungen

zu den Pressefotos

Sonntag, 29. November 2009
Das Festival der Kulturen gibt auf
Presseinformation 26. November 2009

Das Festival der Kulturen gibt auf
Kein Karneval der Kulturen mehr in Hamburg

Die Veranstalter, der Verein Kulturwelten e.V., wird in Hamburg kein internationales Begegnungsfestival mit dem Stra?enumzug Karneval der Kulturen mehr veranstalten.

Sabine Kulau, Vorstandsvorsitzende und Initiatorin des Festivals der Kulturen: ?Ein Festival, zu Ehren von Einwandern ist in Hamburg nicht gew?nscht.? Weder die Hansestadt Hamburg noch private Sponsoren unterst?tzen das Festival der Kulturen. ?Es finden sich keine finanziellen Unterst?tzer mehr, die Wirtschaftskrise tr?gt zu diesem Verhalten nat?rlich auch bei. Auch die Stadt Hamburg ist nicht mehr interessiert. ?Man hat uns ?fter versichert, wir passen nicht zur ?Marke Hamburg?, so Kulau weiter.

Mit dem Festival der Kulturen haben die Veranstalter es geschafft, dass sich Einwanderer und Migranten mehr in der Gesellschaft nicht nur in Hamburg beteiligen. Sie haben sich vielfach ge?ffnet und nehmen mit vielen Aktivit?ten in Projekten und eigenen Veranstaltungen teil. Hamburg ist durch das Festival der Kulturen ein St?ck weit internationaler geworden.

Nach dem 11. September 2001 initiierte Sabine Kulau das ?Festival der Kulturen?, damit die Hamburger die Vielfalt der hier lebenden Kulturen kennen und sch?tzen lernen. Seither beteiligten sich jedes Jahr Menschen deutscher und nichtdeutscher Herkunft aus ?ber 80 Nationen mit Projekten auf dem Basar der Kulturen und auf dem Stra?enumzug ?Karneval der Kulturen Hamburg?.

Jedes Jahr wurde ein Themenschwerpunkt von den Mitgliedern des Vereins Kulturwelten bestimmt. In den Sparten ?Kunst?, Filme der Kulturen und ?Jugend im Dialog? diskutierten Teilnehmer und Besucher zu den Themen ?Heimat?, ?Respekt?,?Identit?t?, ?Zusammenleben? und ?Toleranz?, Workshops wurden durchgef?hrt und Ausstellungen organisiert.

Seit 2003, dem ersten ?Festival der Kulturen?, stiegen die Besucher- und Teilnehmerzahlen. Dass unser Konzept, mit Respekt dem anderen zu begegnen, angenommen wurde, zeigt sich in der friedlichen Atmosph?re auf dem Basar der Kulturen. Es gab bisher keine gewaltt?tigen ?bergriffe oder ernsthaften Alkoholprobleme. Man kam, weil man sich kennen lernen wollte und neugierig auf die Vielfalt der Menschen und Kulturen aus aller Welt war.

Sabine Kulau: ?Wir danken allen K?nstlern und Helfern, die sich jedes Jahr so gro?artig am Festival der Kulturen beteiligten.
Adieu

Sabine Kulau
skulau@festival-der-kulturen.de




Dienstag, 11. August 2009
7. Festival der Kulturen in Hamburg
7. Festival der Kulturen
11. ? 13. September 2009
Allendeplatz und Campus Universit?t Hamburg
12. September Karneval der Kulturen Hamburg:
Schirmherr: Peter Lohmeyer

Schwerpunktthema: TOLERANZ


Zu Ehren der Einwanderer

Zum siebten Mal veranstaltet der Verein Kulturwelten e.V. das Festival der Kulturen mit Teilnehmern aus ?ber 80 Nationen. Sie stehen als Weltmusikk?nstler auf den B?hnen, tanzen gemeinsam mit den Besuchern auf dem Festivalgel?nde und fordern im Stra?enumzug ?Karneval der Kulturen Hamburg? mehr Akzeptanz. Bis heute haben sich bereits rund 1500 Teilnehmer angemeldet, die besonders in Gro?formationen mit Gruppen bis zu 200 Personen dabei sind.

Musiker wie Torsten de Winkel, Volcan Baydar oder Caro meets Manusch Wei? stehen auf der B?hne Terra Univers ebenso wie die preisgekr?nte Jazz-Funk-traditienell Indisch-Fusion Band Autorickshaw aus Toronto (Kanada) oder der nigerianische Pop-Reggae-S?nger Fransix Free aus den Niederlanden.

Kinderprogramm, Breakdancebattle mit Sonny Tee oder die gro?e Kunstausstellung ?Toleranz? mit acht K?nstlern von ?art goes public? tragen zu dem einzigartigen Flair des Festivals der Kulturen bei.

Auf dem Basar der Kulturen werden bis zu 200 St?nde mit Kunsthandwerk und Kulinarischem aus aller Welt, Vereinen und Verb?nden die Begegnungen der Menschen mit unterschiedlicher Herkunft unterst?tzen.


Ansprechpartnerin: Sabine Kulau
skulau@festival-der-kulturen.de
040-43910837 oder 0170-9394756




Dienstag, 11. August 2009
Autorickshaw - Weltmusik aus Kanada
Presseinformation 11. August 2009

Autorickshaw - Weltmusik aus Kanada

Samstag, 12. September 2009 18.00 - 19.00 Uhr B?hne Terra Univers
7. Festival der Kulturen
11. - 13. September 2009
Allendeplatz und Campus der Universit?t Hamburg

Die Musik von Autorickshaw ?berschreitet musikalische Genregrenzen: hier stehen moderner Jazz und Funk Schulter an Schulter mit klassischer und popul?rer indischer Musik. Seit ihrer Gr?ndung 2003 hat Autorickshaw zwei Juno-Nominierungen f?r das ?World Music Album? eingeheimst und stand auf dem vierzehnten Platz der ?World Music Charts.?

Das Ensemble besteht aus vier der spannendsten und musikalisch interessantesten MusikerInnen aus Kanada: der Carnatic/Jazz S?ngerin Suba Sankaran, dem Tabla- Spieler Ed Hanley, dem Bassisten Rich Brown und dem exotischen Trommler Patrick Graham. Alle haben gro?e Erfolge mit ihren jeweiligen Instrumenten gefeiert - wenn diese St?rken zusammengelegt werden, sind die Folgen ?absolut einzigartig und musikalisch bahnbrechend? (Daniel Ariaratnam, The Record).
Autorickshaw war weitgehend durch Kanada auf Tournee und trat auf vielen wichtigen Jazz- Folk- und Weltmusikfestivals, wie zum Beispiel dem Montreal Jazz Festival, dem Vancouver Folk Festival, und dem Sound Symposium, auf.

Internationale Referenzen schlie?en Joe?s Pub in New York City, das Kennedy Center in Washington DC, Yoshi`s in San Francisco oder The Stockholm Jazz Festival in Schweden mit ein. Aber auch Indien wurde von ihnen bespielt: zum Beispiel Chennai und Bangalore, das ?Congo Square Jazz Festival? in Kalkutta oder das ber?hmte Jaipur International Heritage Festival in Rajasthan.

Mehr Informationen: www.karneval-kulturen-hamburg.de und www.autorickshaw.ca

Ansprechpartnerin: Sabine Kulau
Tel: 040-43910837 oder 0170-9394756
skulau@festival-der-kulturen.de




Donnerstag, 9. Juli 2009
Peter Lohmeyer als Schirmherr vom 7. Festival der Kulturen
Peter Lohmeyer Schirmherr f?r das 7. Festival der Kulturen

Erneut hat der Schauspieler Peter Lohmeyer die Schirmherrschaft f?r das 7. Festival der Kulturen ?bernommen. ?Wir leben in Zeiten, wo der Respekt und die Toleranz scheinbar abnehmen. Aber wir leben zusammen und brauchen einander.? Deshalb ist es so wichtig, dass dieses engagierte Festival weiter macht?, so Lohmeyer.

Neben Filmen, Fu?ball und Familie setzt sich Peter Lohmeyer besonders f?r das Miteinander der Menschen ein. Der seit letztem Jahr mit der ?sterreichischen K?chin Sarah Wiener verheiratete Peter Lohmeyer lebt es vor. Peter Lohmeyer spielte in ?ber 60 Filmen mit und geh?rt zu den besten Schauspielern Deutschlands. Er bekam 1998 den Filmpreis in Gold f?r ?Zugv?gel? und 2000 den Bayerischen Fernsehpreis f?r ?Der Elefant in meinem Bett?. Ein gro?er Publikumserfolg war der preisgekr?nte Kinofilm ?Das Wunder von Bern?. Beinahe w?re Lohmeyer Fu?ballprofi geworden. Er spielte in der Jugendmannschaft des VfB Stuttgart. Immer noch ist er mit ganzem Herzen Fu?ballfan. Aber seine gro?e Liebe geh?rt dem Film. Zurzeit dreht er eine Abenteuerserie f?r Kinder in Berlin.

Das Festival der Kulturen findet zum 7. Mal in Hamburg auf dem Allendeplatz und Campus der Universit?t Hamburg statt und wird von dem Verein Kulturwelten e.V. veranstaltet. Zu dem Festival der Kulturen z?hlen der Stra?enumzug ?Karneval der Kulturen Hamburg?, der Basar der Kulturen mit B?hnen der Weltmusik, internationalem Kunsthandwerk und Kulinarischem, Kunstausstellungen, Workshops, Kinderprogramm und Jugend im Dialog. Das Schwerpunktthema 2009: Toleranz.

Mehr Infos: www.karneval-kulturen-hamburg.de
(jmh/pm)



Donnerstag, 25. Juni 2009
7. Festival der Kulturen in Hamburg
Zum 7. Mal in Hamburg:
Das Festival der Kulturen vom 11. bis 13. September 2009
Von-Melle-Park/Campus der Universit?t Hamburg und Allendeplatz

Auch in diesem Herbst veranstaltet der Verein Kulturwelten e.V. das ?Festival der Kulturen? vom 11. bis 13. September 2009 zu Ehren der Einwanderer. Das diesj?hrige Schwerpunktthema lautet: Toleranz. Gerade heutzutage ein Begriff, ?ber den viel diskutiert wird: Soll man alles tolerieren? Wann ist man tolerant? D?rfen wir intolerant sein? Damit werden sich die Teilnehmer verschiedener Projekte auseinander setzen.

Das Festival
Das ?Festival der Kulturen Hamburg? ist ein Begegnungsfestival und geh?rt mittlerweile zu der wohl internationalsten und sch?nsten Open-Air-Veranstaltung in Norddeutschland. Teilnehmer aus rund 100 Nationen pr?sentieren sich auf dem Festival. Vom 11. bis 13. September verwandeln sich der Allendeplatz und das Gel?nde der Universit?t Hamburg in einen ?Basar der Kulturen?. Hier pr?sentieren die Veranstalter internationales Kunsthandwerk sowie Kulinarisches aus aller Welt. Verschiedene Initiativen und Firmen laden die Besucher zu Begegnungen zwischen den Kulturen ein. Auf den B?hnen beweisen rund 400 Musiker und K?nstler der Weltmusik ihr K?nnen ?einzigartig in der Hamburger Musikwelt. Weitere Meilensteine sind die Kultursparten Film, Kunst der Kulturen, Jugend im Dialog und das Kinderprogramm. Im Fokus der Projekte steht stets der Themenschwerpunkt ?Toleranz?. Besonders die vielen interaktiven Projekte tragen zu einem intensiven Austausch bei.

Der Karneval
?Akzeptanz statt Angst ? Die W?rde des Menschen ist unantastbar? hei?t das Motto des ?Karnevals der Kulturen Hamburg?, der am Samstag, 12. September, mit rund 2500 Teilnehmern durch die Hamburger Innenstadt ziehen wird. Die Gruppen, Formationen und Wagen wollen sich so kurz vor der Bundestagswahl mit Forderungen und Statements an die Politik wenden. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt haben sich etliche Gruppen mit bis zu 250 Teilnehmern angemeldet.

Ansprechpartnerin: Sabine Kulau
skulau@festival-der-kulturen.de
040-43910837 0der 0170-9394756




Freitag, 2. Januar 2009
Die Nacht der Kulturen
Pressemitteilung 2. Januar 2009

Die Nacht der Kulturen

T?nze, Texte und ein hei?er Sound zu gro?en und kleinen Krisen
30. Januar 2009
ab 18.00 Uhr im Delphi-Showpalast, Eimsb?tteler Chaussee 5

Alle leiden unter der Krise. Auch das Festival der Kulturen. Deshalb veranstaltet der Verein zur Unterst?tzung des Begegnungsfestivals der Kulturen eine ?Nacht der Kulturen? mit einem bunten Mix aus Tanz, Texten und hei?en Rythmen. Dabei sind Angelina Akpovo & Yakawumbu mit westafrikanischem Power, die 14-k?pfige Latinband MASQUENADA, modern gessungene arabische Lieder, indonesische und bolivianische T?nze, Lesung, ein Film ?ber jugendliche Hiphopper und vieles mehr.
Die K?nstler und K?nstlerinnen verzichten auf ihre Gagen. Denn f?r alle ist das Festival der Kulturen die wichtigste Veranstaltung, um Menschen unterschiedlicher Herkunft kennenzulernen.

Die Nacht der Kulturen:

19.30 ? 20.00 ?St. Pauli es el barrio ?? Ein Film von Joachim Jung / 28 Min. DV
Im Juli 2008 kommen zehn Jugendliche aus einem Vorort Madrids f?r einen Kulturaustausch nach Deutschland. Ihre Reise f?hrt sie auf den Kiez von St. Pauli, Hamburgs buntestem Viertel. Eingeladen wurden sie von zehn jungen Hamburgern, die meisten von ihnen Deutsch-T?rken. Die Begeisterung f?r HipHop, Graffiti und Tanz verbindet alle. Auch ohne gemeinsame Sprache gelingt die Verst?ndigung - ?ber das Leben, ihre Ideale und Lebenstr?ume. Zusammen erkunden sie Gegens?tze und Gemeinsamkeiten ? und loten die Grenzen von stereotypen Vorstellungen von den Deutschen aus. Der Film dokumentiert ihre ungew?hnliche Begegnung und begleitet die allm?hliche Ann?hrung. Immer nah dran und mitten drin.

20.00 ? 20.30 Aneta Barcik - Oriental-Project
Die polnische S?ngerin, T?nzerin und Regisseurin Aneta Barcik pr?sentiert zusammen mit arabischen und europ?ischen Musikern die sch?nsten und bekanntesten Lieder der arabischen Welt. Die K?nstlerin interpretiert alte Lieder von Feirus, aber auch moderne Hits und ?berarbeitet traditionelle Melodien mit neuen Ideen. Aneta singt Arabisch und lernt die Sprache, um die Poesie der gesungenen Texte zu verstehen und den Inhalt authentisch wiederzugeben. Mit ihrem Auftritt entf?hrt sie das Publikum in eine Welt voller Mystik, Rhythmus, Tanz, Leidenschaft und Tarab.

20.45 ? 21.15 Indonesien ?Die Braut des Bendoro? von Pramoedya Ananta Toer
Musikalische Lesung mit Tanz der Gruppe Margi Budoya, Hamburg und IKAT
Pramoedya Ananta Toer, oder einfach Pram, wie er von seinen Landsleuten liebevoll genannt wird, war schon immer ein unbequemer Schriftsteller. Denn ihn interessierte vor allem der Mensch und wie er trotz aller Widrigkeiten seinen Weg durchs Leben findet. ?Die Braut des Bendoro? erz?hlt von einem vierzehnj?hrigen M?dchen aus einfachen Verh?ltnissen, das an einen reichen Adligen zwangsverheiratet wird, dem es fortan bedingungslosen und rechtlosen Gehorsam zu leisten hat. Ein Roman, der deutlich macht, warum Pramoedya Ananta Toer zu den herausragenden zeitgen?ssischen Schriftstellern der Welt gez?hlt wird.
www.ikat-agentur.de

21.30 ? 22.15 Angelina Akpovo & Yakawumbu ?Feuer des Lebens?
Westafrikanische Percussion, T?nze und Ges?nge
Wie in fast allen afrikanischen Kulturen geh?rt Tanzen zum Leben im Alltag ebenso wie bei bedeutsamen Ereignissen: Geburt, Initiation, Heirat, Sterben. Die T?nze folgen dem Rhythmus des Jahres: Feldarbeit und Ernte; und dem Rhythmus des inneren Wandels: Freude und Trauer, Krankheit und Heilung, Abschied und Neubeginn. Die Menschen in Afrika besonders aber die Frauen sind durch ihren Gesang und Tanz beim Stampfen auf dem Boden in Ber?hrung mit den G?ttern und G?ttinnen der Erde, der Luft, des Feuers und des Wassers. Sie repr?sentieren damit die kosmische Einheit im rituellen Leben westafrikanischer Kulte. Mit Ges?ngen, T?nzen und Trommeln erinnert Angelina Akpovo und ihre fantastische Band Yakawumbu an dieses alte Wissen. Und f?hrt ihre Zuschauer zur Quelle urspr?nglicher Lebensenergie und Lebensfreude.
www.tanzquelle.de

22.30 ? 23.00 Bolivien: Cedeco, Awayu und Kantuta
Texte und T?nze aus dem alten und neuen Bolivien
www.awayumania.de.vu
www.kantutas.de

23.00 ? 23.45 BarrioPopulaireSound & DJ Romavillo, Radio FSK "Die Reise um die Welt"
mit Tango, Latin, Reggaeton, Mestizo und ?Balkan Beats? mit ?fetten Bl?sers?tzen?.
?Barrio Populaire Sound?, dahinter steckt der DJ, Organisator und Remixer der ?Worldmusic? Szene Alexander Katz. ?Barrio Populaire? produzierte mit ?Orient Expressions?/Istanbul?, ?Darjee?/Bremen, ?Dunkelbunt?/Wien, ?Otros Aires? Buenos Aires und vielen mehr. Aktuelle Produktionen sind ?Watcha Clan? aus Marseille und ?Les Grosses Papilles? aus Lens. Gemeinsam mit Dj Romavillo, Radio FSK zelebrieren sie eine musikalische Reise um die Welt. Von Finnland geht der Flug ?ber S?damerika nach Andalusien. Weiter geht es mit dem Zug in die Clubs von Sarajewo und Thessaloniki.
www.barrio-populaire.de

0.15 ? 1.15 Mas-Que-Nada, 14-k?pfige Latinband "Die Karibische Party"
Mit hei?en Rhythmen und sonnigen Cocktail-Sounds verwandelt Mas Que Nada jede Veranstaltung in eine ausgelassene, karibische Party. MAS QUE NADA, das sind zw?lf bis vierzehn latin-verr?ckte MusikerInnen aus Deutschland, Kolumbien, Spanien, Italien, Kanada, Mexiko und Kuba mit Salsa, ChaCha, Cumbia und Mambo. Mit Trompeten, Saxophone, Posaune, Konga, Bongo, Timbales, Kontrabass, Piano und Gesang f?hren sie das Publikum in die Karibik. Zum Repertoire geh?ren neben Klassikern wie Oye Como Va und Mambo Nr. 5 auch alte original kubanische Arrangements.
http://www.mas-que-nada.de

.. und die LoCura Show Dance Company mit einer L.A. Freestyle Salsa-Show

Moderation Bedo, Hamburg 1 und Sabine Kulau


Die Ticketpreise:
VvK: 19 / 17 Euro
Abendkasse 21 / 19 Euro

Tickets gibt es unter www.kartenhaus.de Hotline: 01805-969 0000





Dienstag, 2. September 2008
Noch 10 Tage: 6. Festival der Kulturen
6. Festival der Kulturen
12. ? 14. September 2008
Allendeplatz, von-Melle-Park (Campus Universit?t Hamburg)

Themenschwerpunkt: Zusammenleben
Schirmherr: Peter Lohmeyer


Zum sechsten Mal steigt vom 12. bis 14. September mitten in Hamburg wieder das ?Festival der Kulturen?. Musiker, K?nstler und andere Kreative aus rund 80 L?ndern weltweit werden auch in diesem Jahr wieder den Campus der Uni Hamburg rund um den Allendeplatz zu einem internationalen ?Meltingpot? umfunktionieren. Schirmherr des farbigen Festivals ist Film- und Fernsehstar Peter Lohmeyer, popul?rer Wahlhamburger und bekennender Kuba-Fan.

Im Laufe der letzten Jahre hat sich das Festival zu einer der attraktivsten Open-Air-Veranstaltungen Norddeutschlands und vor allem Hamburgs gemausert. Auch 2008 werden wieder ?ber 100.000 Besucher erwartet. Dieses ungew?hnliche internationale Begegnungsfestival mit ?ber 400 K?nstlern aus aller Welt ist in Hamburg einmalig. Auf drei B?hnen geben Jazzer, T?nzer, Folklorebands und Weltmusiker von morgens bis in die Nacht ihr Bestes. Mal solo, mal begleitet von ihren Landsleuten. Das musikalische Spektrum reicht von Tango bis Tarantella, von Reggae bis Rock, von Salsa bis Samba und Jazz.

Nicht nur die Musik f?rdert ein besseres Zusammenleben, auch Autoren des Writers Room oder Fotografen - wie der Sternfotograf Mih?ly Moldvay - die sich kritisch mit unserem Umgang mit Migranten auseinandersetzen, tragen zu dem ungew?hnlich begegnungsreichen Flair der Veranstaltung bei.

Dieses Jahr wird zum ersten Mal das Herzst?ck, der ?Karneval der Kulturen?, ausfallen, weil es zu wenig finanzielle Unterst?tzung aus der Wirtschaft gibt. Das Festival der Kulturen findet ohne Eintritt statt und finanziert sich durch den Basar der Kulturen. Dar?ber hinaus f?rdert die Kulturbeh?rde das Festival der Kulturen.

Aber f?r Kinder gibt es einen Stra?enumzug: ?Karneval der Kinder?, der bereits am Freitag, 12. September mit rund 1.000 Kindern durch die Hamburger Neustadt zieht. Ein vielf?ltiges Kinderprogramm auf dem Festivalgel?nde sorgt f?r viele Begegnungen.

Weitere Begegnungen finden auf der Tangoplaza f?r alle Tangoliebhaber statt. Eine Reggae-Lounge pr?sentiert die Besten der Reggaeszene Norddeutschlands und Berlin und Stra?enk?nstler sorgen auf dem Basar f?r noch mehr Vielfalt. Auch das Tibetische Stra?entheater der tibetischen Vereine zeigt das St?ck ?Rangzen? (Freiheit) auf dem Basar.

Auf dem Basar der Kulturen stehen rund 200 St?nde mit internationalem Kunsthandwerk, ungew?hnlichen Speisen und anderen sch?nen Dingen aus aller Welt, die es so auf anderen Open-Air-Veranstaltungen nicht gibt..

Veranstaltet wird das Festival von dem Verein Kulturwelten Hamburg e.V., der letztes Jahr den Anerkennungspreis des 3. Hamburger Integrationspreises f?r seine integrationsf?rdernde Arbeit erhielt.


Ansprechpartnerin:
Sabine Kulau
skulau@festival-der-kulturen.de
Tel: 040-43910837
Mobil: 0170-9394756





Donnerstag, 3. Juli 2008
Peter Lohmeyer ?bernimmt Schirmherrschaft
Peter Lohmeyer ?bernimmt Schirmherrschaft
f?r das 6. Festival der Kulturen


12. ? 14. September 2008
Von-Melle-Park / Campus der Universit?t

Wenn am 12. September 2008 das 6. Festival der Kulturen startet, ist Peter Lohmeyer, der zu den besten Schauspielern in Deutschland geh?rt, dabei. ? Ein Festival, das den Anspruch hat Menschen unterschiedlicher Herkunft und verschiedene Bildungskreise zu vereinen, verdient meine volle Unterst?tzung. Wir leben in Zeiten wo der Respekt und die Toleranz scheinbar abnehmen, aber wir leben zusammen und brauchen einander? so Lohmeyer.

Das Schwerpunktthema in diesem Jahr hei?t ?Zusammenleben?. Dazu organisiert der Veranstalter, Kulturwelten Hamburg e.V., Kunstausstellungen, Literaturlesengen, Diskussionsforen, den Basar der Kulturen mit einem einmaligen Programm der Weltmusik. Und ein Stra?enumzug ?Karneval der Kinder? mit ?ber 1000 Kindern.

?Wir sind ?bergl?cklich, dass Peter Lohmeyer uns unter seinen ?Schirm? nimmt. Er ist f?r uns ein gro?es Vorbild, weil er sich immer wieder ohne Vorurteile anderen gegen?ber verh?lt? meint Sabine Kulau, die Koordinatorin des Festivals.

Peter Lohmeyer wurde im Ruhrgebiet geboren. Von da aus eroberte er die deutsche und kubanische ?ffentlichkeit in ?ber 40 Filmen. Aber seine Wurzeln liegen im Theater, dorthin kehrt er dann auch immer wieder zur?ck, um an den gro?en B?hnen Deutschlands zu spielen.

Peter Lohmeyer: Gewinner des Filmpreises der Stadt Hof (2007), Deutscher Filmpreis, Publikumspreis ?Schauspieler des Jahres? f?r ?Das Wunder von Bern? (2004), Bayerischer Fernsehpreis, Bester Hauptdarsteller f?r ?Der Elefant in meinem Bett? (2000), Deutscher Filmpreis, Bester Nebendarsteller f?r ?Zugv?gel?Einmal nach Inari? (1998), Festival International del Nuevo Cine Latinoamerica, Havanna, Kuba, Spezialpreis der Jury, Publikumspreis, Cinevision 6 f?r ?Kleines Tropikana? (1998)


Ansprechpartnerin:
Sabine Kulau
040-43910837
0170-9394756
skulau@festival-der-kulturen.de




Donnerstag, 27. März 2008
6. Festival der Kulturen
Presseinformation 27. M?rz 2008

6. Festival der Kulturen
12. ? 14. September 2008

Campus der Universit?t Hamburg und Umgebung

Schwerpunktthema: ?Zusammenleben?

Zum sechsten Mal veranstaltet der Verein Kulturwelten Hamburg e.V. das gro?e Begegnungsfestival der Kulturen. Das ?Festival der Kulturen? geh?rt mittlerweile zu eine der internationalsten und sch?nsten Open-Air-Veranstaltungen in Norddeutschland. Teilnehmer aus rund 80 Nationen werden sich auf dem ?Festival der Kulturen? auf dem Basar der Kulturen mit mehreren B?hnen und in verschiedenen Projekten pr?sentieren. Rund 400 Musiker und K?nstler der Weltmusik - das ist einzigartig in der Hamburger Musikwelt ? werden ihr Bestes geben.

Zum Themenschwerpunkt ?Zusammenleben? zeigen die Veranstalter Filme, laden Autoren zu Lesungen ein, in verschiedenen Diskussionsforen werden Erfahrungen ausgetauscht und Kunstausstellungen visualisieren das Thema. Ein abwechslungsreiches Kinderprogramm verbindet die Kinder der Kulturen.

Ein Wermutstropfen: Dieses Jahr muss der beliebte Stra?enumzug ?Karneval der Kulturen? ausfallen. Sabine Kulau, die Gesamtkoordinatorin: ?Dieses Jahr muss der beliebte Stra?enumzug ?Karneval der Kulturen? ausfallen. Gesamtkoordinatorin Sabine Kulau: ?Leider fehlen uns in diesem Jahr trotz der Unterst?tzung von Kulturbeh?rde und anderen die finanziellen Mittel. Hinzu kommt, dass den Gesch?ften in der Innenstadt durch unseren Stra?enumzug angeblich die Kunden wegbleiben. Hamburg ist eben nicht Berlin.
Deshalb haben wir uns schweren Herzens entschlossen, erst wieder 2009 den `Karneval der Kulturen` durchzuf?hren. Aber viele Teilnehmergruppen der vergangenen Jahre werden sich auf dem Festivalgel?nde zeigen.?



Ansprechpartnerin:
Sabine Kulau
Tel: 040-43910837 oder Mobil: 0170-9394756
skulau@festival-der-kulturen.de








Donnerstag, 6. September 2007
Pressemitteilung 5. September 2007
5. Festival der Kulturen
14. ? 16. September 2007
Allendeplatz und Campus der Universit?t Hamburg

Schirmherr Fatih Akin
Schwerpunktthema: Identit?t

Zum f?nften Mal veranstaltet der Verein Kulturwelten Hamburg e.V. das Festival der Kulturen auf dem Allendeplatz und Campus der Universit?t Hamburg. Vom 14. ? 16. September werden wieder Menschen aus ?ber 80 Nationen teilnehmen.

Das Festival der Kulturen mit dem Stra?enumzug ?Karneval der Kulturen Hamburg? ist eine Veranstaltung, um Menschen nichtdeutscher Herkunft, die in Hamburg ihren Lebensmittelpunkt haben, mehr zu integrieren. ...mehr



Montag, 6. August 2007
5. Festival der Kulturen
Pressemitteilung 2. August 2007

5. Festival der Kulturen
14. ? 16. September 2007
Allendeplatz und Campus der Universit?t Hamburg
Schirmherr Fatih Akin


Zum f?nften Mal veranstaltet der Verein Kulturwelten Hamburg das Festival der Kulturen mit K?nstlern, Akteuren und Teilnehmern aus ?ber 80 Nationen. ...mehr



Donnerstag, 3. Mai 2007
Identit?t und Kulturen
Das 5. Festival der Kulturen Hamburg mit dem Stra?enumzug ?Karneval der Kulturen"
...mehr



Freitag, 8. September 2006
Die Nacht der Kulturen
Benefizveranstaltung zugunsten des ?Festival der Kulturen Hamburg"

Die Nacht der Kulturen am 20. Januar 2007
Delphi-Showpalast, Eimsb?tteler Chaussee 5 www.delphi-showpalast-hamburg.de
...mehr